Die Insel meiner Träume – Borkum 3.0

„Die Insel meiner Träume ist Borkum ganz allein,
Eine Nordseeinsel – ja auch dort gibt’s Sonnenschein!“

Noch nie hatten die Ostfriesischen Jungs mit ihrem Borkumlied so Recht. Die Altona-Truppe, die sich die letzten 10 Tage auf dem ansonsten oft von Wind und Regen geplagten Eiland aufgehalten hat, hatte riesiges Glück mit dem Wetter und konnte bei den vom Niedersächsischen Volleyball-Verband organisierten Turnieren so manchen Erfolg verbuchen.

Am ersten Wochenende (8./9. August) traten beim Quattro-Beach-Cup im Mixed-Bereich insgesamt 119 Teams gegeneinander an. Altona schickte 3 Mannschaften ins Rennen: „Seniorenkaffeefahrt“ (Georg, Paula, Ali, Robert), „Mit >19 Buchstaben“ (Jana, Jakob, Jonas, Nina) und „Sturmwarnung“ (Anni, Sara, Alessa, Artur).

Die Platzierungen:

Das war – soweit ich mich erinnern kann* – das erste Mal in der Altona-Geschichte, dass eines unserer Teams auf dem Treppchen gelandet ist! Woop, woop!

*Meine Erinnerung wies eine Lücke auf… wie ich soeben erfuhr, erreichte 2012 eine Altona-Mannschaft Platz 2.

Treppchen Quattro


Nach einer wundervollen Urlaubswoche mit Strandtagen, Radtouren, Grillabenden & Co. ging es dann am vergangenen Wochenende (15./16.8.) mit dem 2er-Mixed Beach-Cup und dem 3er-Mixed Beach-Cup weiter.

Paula, Georg, Jana und Jakob mussten schon ein bisschen früher aufstehen als die anderen und sich im Sand gegen 28 andere Teams behaupten, was ihnen wunderbar gelungen ist!

Paula und Georg waren wieder ganz vorne mit dabei und kämpften am Sonntag um die Plätze 1 bis 4. Das Spiel um Platz 2 war schließlich eine ziemliche Nervenpartie, die durch den am zweiten Turniertag immer stärker pustenden Wind noch erschwert wurde. Nach zwei sehr knappen ersten Sätzen verloren die beiden schließlich im Tie-Break – der wohlgemerkt bis 15 ging – mit 17 zu 19 Punkten (oder so:)). Aber Podium ist Podium!

Paula und Georg auf dem Treppchen
Paula und Georg auf dem Treppchen

Jana und Jakob spielten nach einem sehr erfolgreichen ersten Turniertag (Gruppenzweiter und gewonnenes Kreuzspiel) um die Plätze 9 bis 12 von 30. Nach harten Kämpfen unter schweren Wetterbedingungen landeten sie schließlich auf dem 12. Platz.

>> Tabelle 2er-Mixed

Trotz der aufgrund von Verletzungen dezimierten Belegschaft kämpften auch die 3er-Teams um die oberen Plätze. Am Samstag wurden beide Mannschaften Gruppensieger, verloren danach jedoch leider die Kreuzspiele.

Am Sonntag ging es dann um die Plätze 5 bis 8 (von 32).  Ali und Jonas traten an diesem Tag als „Einer geht noch“ zu zweit an, liefen zu Höchstleistungen auf und verloren nur knapp gegen „Die 3 Fiesen von 4“ in Gestalt von Sara, Robert und Nina. Nach diesem vereinsinternen Match gewannen beide Teams gegen unsere neuen Freunde von „Sambuca“ und wurden so 5. und 6. in der Gesamtwertung.

Sekt, Sambuca und Schietwetter bildeten dann des Ausklang des zweiten Wochenendes und unserer gemeinsamen Borkumzeit. Zeit, in die Bimmelbahn zu steigen und sich auf den Rückweg nach Hamburg zu machen… mit ein bisschen Wehmut und umso mehr Vorfreude auf 2016!

DSC_0909