Meisterhaft: Jana und Christian sind die Sieger

Es ist eine seit Jahren liebgewonnene Tradition: Am letzten Dienstag vor den Hamburger Sommerferien küren die Volleyballerinnen und Volleyballer des Altonaer FC von 1893 ihre Vereinsmeister. So auch in dieser Woche, als insgesamt 30 Teilnehmer aus allen Mannschaften trotz hochsommerlicher Temperaturen und der Fußball-WM in die Sporthalle Museumsstraße kamen. Nach gut eineinhalb Stunden und fünf Spielen standen die Sieger fest: Jana Rebke setzte sich souverän bei den Damen durch und verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr, Christian Buchholz holte sich bei den Männern den Pokal – zum ersten Mal.

Die Preise konnten sich wieder einmal sehen lassen: Für die neuen Vereinsmeister gab es jeweils einen Pokal und eine Flasche Sekt, für den 13. Platz gab es einen Beachvolleyball.

Wie immer war der sportliche Ehrgeiz bei der Altonaer Vereinsmeisterschaft eher Nebensache. Vielmehr ging es erneut um das mannschaftsübergreifende Miteinander auf und neben dem Feld. Deshalb wurden die sechs Teams in jeder Runde bunt durcheinandergewürfelt. Gespielt wurde im legendären Schnappi-Modus, bei dem alle miteinander spielen mussten – und doch jeder für sich selbst die Punkte sammelte. Am erfolgreichsten taten dies, wie eingangs erwähnt, Jana und Christian. Den eigentlichen Hauptpreis, einen nagelneuen Beachvolleyball, gewann aber Johanna von den AFC-Damen, die am Ende auf dem 13. Platz landete. Sie wurde zu Beginn der Siegerehrung von der neuen Trägerin der Roten Laterne als Gewinnerin ausgelobt und freute sich kurz vor Beginn der Beach-Saison riesig über ihren Sonderpreis.

Johanna (links) von den AFC-Damen bekam von ihrer Teamkameradin und Vorstandsmitglied Neele den Hauptgewinn überreicht – einen nagelneuen Beachvolleyball.

Apropos Siegerehrung: Die fand natürlich wieder bei Alvara im gemütlichen Café Bergtags statt – bei heißem Chili und kalten Getränken. Dabei wurden von Abteilungsleiter Christian Heger sowie dessen Mitstreitern Neele und Stefan aber nicht nur die erfolgreichsten Volleyballerinnen und Volleyballer ausgezeichnet. Zuvor bedankte sich der neue Abteilungsvorstand bei den ehemaligen Vorstandsmitgliedern Philipp Fehr, Anika Johansen und Jürgen „Johnny“ Hansen sowie beim ehemaligen Damen-Trainer Jakob Heger für ihr großes Engagement im Verein in den vergangenen Jahren.

Das Schlusswort von Abteilungsleiter Christian Heger fiel überaus positiv aus: „Die Vereinsmeisterschaft war eine rundum gelungene Veranstaltung. Jetzt wünsche ich allen entspannte Sommertage!“

Volles Haus und gute Laune: Die Siegerehrung fand bei heißem Chili und kalten Getränken wieder im gemütlichen Café Bergtags statt.